Verein für akzeptierende Drogenarbeit und psychedelische Krisenintervention

 

Psychedelic Welfare seit 1997

Wenn Sonne und Mond, Licht und Schatten, Tag und Nacht sich in einer Eclipse vereinigen ist dies ein Moment der höchsten Energie. Eine Erfahrung mit psychedelischen Substanzen kann oft von ähnlicher Natur sein. Wie beim Schwinden des Lichts können jedoch auch beim Eingehen in veränderte Zustände Unsicherheit und Beunruhigung einsetzen und einen Rückzug in eine angenehme, geschützte Atmosphäre nötig machen. Die Mitglieder des eclipse e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen Platz auf Parties und Festivals einzurichten, rund um das Thema Drogenkonsum zu informieren und Menschen in Krisensituationen zu unterstützen.

  • Wir begegnen dem Thema „Substanzen und Konsum“ mit akzeptanzorientiertem Umgang mit allen Substanzen.
  • Wir fördern Bewusstsein beim Umgang mit Substanzen, zum Besten der persönlichen und gemeinschaftlichen Entwicklung – und setzen uns für die Normalisierung unterstützender Begleitung (auch in stigmatisierten Settings) ein.
  • Wir unterstützen jede Person in ihrer eigenen Erlebniswelt, den persönlichen Wünschen entsprechend und frei von dogmatischen Weltanschauungen.
  • Wir machen keine Werbung für Substanzen und geben keine Konsumempfehlungen.

Ziel unserer Arbeit ist das Einrichten von Safe Spaces, sowie den allgemeinen Informationsstand zum sicheren und bewussten Umgang mit Substanzen zu verbessern.

Hiermit unterstützen wir eine tolerante, spaßorientierte Party-Kultur, die wir uns durch die positive Mitwirkung aller erschaffen und erhalten wollen und verstehen uns als Begleitung und sicheren Ort für Menschen, die Interesse an der Weiterbildung und dem sicheren Umgang mit ihren eigenen Bewusstseinswelten haben.

Psychedelische Erste Hilfe

Begleitung von Krisenerlebnissen nach Substanzgebrauch

Wenn aus Spaß mal Ernst wird: eine ungewollte Überdosierung oder Fehleinschätzung beim Konsum von Substanzen kann eine Person innerhalb von kürzester Zeit in unberechenbare und teils gefährliche Bewusstseinszustände versetzen. Für den Moment einer solchen Grenzerfahrung bietet eclipse e.V. einen sicheren Ort an meist überfüllten und sehr reizüberfluteten Orten wie Festivals und im Club-/Partysetting. In reizarmer Umgebung, in Begleitung von erfahrenen Menschen und interdisziplinärem Fachpersonal können diese Erfahrungen geschützt erlebt werden.

Eine unterstützende und einfühlsame Begleitung ist meist hilfreicher für die positive und zielführende Integration eines solchen potentiell traumatischen Erlebnisses, als ein brutaler Abbruch. Dies kann langwierige Komplikationen verhindern und den Nutzen auch einer als schwierig erlebten Erfahrung sichtbar machen und nachhaltig wertvoll gestalten. Die (oftmals durch Medikation herbeigeführte) abrupte Unterbrechung oder Beendigung des Zustands stellt keinesfalls eine Lösung oder Heilung dar.

Angebote des eclipse e.V.

Der Infostand

Am Infostand gibt es eine Auswahl an Safer-Use/Safer-Sex-Materialien und Infomaterial über gängige Substanzen und den sicheren Umgang mit diesen, sowie Chai und eine kleine Auswahl an Snacks. Für alle Besucher*innen des Infostandes ist das Angebot komplett kostenfrei.

Der eclipse e.V. betreibt keine Werbung und gibt keine Empfehlungen für den Konsum von Substanzen, sieht deren Konsum aber auch nicht als negativ an und berät die Gäst*innen, die die Mitarbeiter*innen am Infostand ansprechen, dementsprechend.

Die Psychedelische Ambulanz

Während einer Veranstaltung stehen die eclipse Mitarbeiter*innen, bereit um Menschen in Krisensituationen zu unterstützen. Handelt es sich um eine substanzevozierte Ausnahmesituation, bieten sie den betroffenen Personen einen Safe-Space an. Dafür wird ein gemütliches, reizarmes Umfeld etwas abseits vom Partytrubel eingerichtet.

Hier wird durch ein freundliches Gespräch und eine kompetente Betreuung ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, bis der Zustand der Gäste weniger intensiv geworden ist. Mit Getränken, Obst und Snacks, sowie Massagen / Körperarbeit sorgt eclipse auch hier für das körperliche Wohlbefinden. Für Notfälle besteht ein ständiger Kontakt mit den Sanitäter*innen vor Ort.

Netzwerk

Der eclipse e.V. ist Teil des Deutschen Dachverbandes SONICS e.V. und des europäischen Netzwerks NewNet. Diese Verbände haben es sich zur Aufgabe gemacht, Qualitätskontrolle und -standards durch Monitoring und regelmäßige Schulungen zu etablieren. Alle Mitarbeiter*Innen werden in mehrtägigen Workshops geschult und intensiv vorbereitet und für die Festivals interdisziplinär zusammengestellt, um eine möglichst breit gefächerte Professionalität zu gewährleisten.